Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 21 Benutzern am Fr Mai 25, 2012 9:48 am
Montag
Tag 2
Woche 1
Jahr 2024

13:00 Uhr
(Seminar)

Dunkler Himmel, starker Regen
Drachenstein: 10
Silberpfau: 5
Königskobra: 15
Freie Stundenten: 0
Neueste Themen
» Die Zeit nach der Schule und vor der Uni (Wilbur und Mack Fallow)
Fr Nov 16, 2012 10:01 am von Wilbur Fallow

» Kaffeekränzchen mal anders
So Sep 02, 2012 8:02 am von Alice Myra Bird

» Ein ganz "normaler" Tag?
So Jul 15, 2012 9:08 am von Elexia Auris Black

» Vorlage für das Nebenplay - Zukunft
Do Jun 14, 2012 10:28 pm von Stud.IP

» Vorlage für das Nebenplay - Gegenwart
Do Jun 14, 2012 10:26 pm von Stud.IP

» Vorlage für das Nebenplay - Vergangenheit
Do Jun 14, 2012 10:25 pm von Stud.IP

» Facharbeiten für das Referat in der Vorlesung ZK
Mo Jun 04, 2012 7:16 am von James Serro

» Michelle Sahra Black
Mo Jun 04, 2012 2:30 am von Marlon Grey

» Die abgegebenen Chars...
So Jun 03, 2012 1:40 am von Stud.IP


Ein ganz "normaler" Tag?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Elexia Auris Black am Do Jul 05, 2012 12:28 am

Gegenwartsszene

Teilnehmer: Alle von Königskobra die Mitmachen wollen!
Ort: Gartenanlage des Wohnheims
Thema: Ein ganz "normaler" Tag?


Mal wieder ein wenig Freizeit! Das hatte sie in letzter Zeit recht selten. Doch heute hatte sich die junge Studentin gedacht, könnte man ja mal wieder ein wenig die eigene Zeit genießen. Deshalb war sie in ihr Zimmer hinauf gegangen und dort ihre Geige geholt.
Diese wunderschöne Instrument hatte ein Magier aus der Nokturngasse extra für sie angefertigt. Zärtlich strich sie über die leicht geschwungene Maserung des Holzes. Ihre Schritte führten sie dabei wie Automatisch zu ihrer Lieblingsweide unter der eine Bank zum Ausruhen einlud. Doch heute setzte sie sich nicht hin.
Wenn sie am musizieren war konnte sie einfach nicht still sitzen. Sie zupfte leicht an den Saiten um die Geige zu stimmen. Dann hob sie den Bogen und ließ ihn sanft über die Saiten gleiten. Ein hoher Ton entrang sich dem Instrument und schwebte über dem Garten.
Dann schloss Elexia die Augen und begann zu spielen. Dabei tanzte sie unter der Weide im Takt ihrer eigenen Musik.

[ooc: Folgendes kann man sehen wenn man auf Lexi trifft jetzt ^^ --> https://www.youtube.com/watch?v=Vp63nbOfxgs]
avatar
Elexia Auris Black
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 167
Anmeldedatum : 17.05.12
Alter : 35
Ort : Barsinghausen

Benutzerprofil anzeigen http://www.starfleetonline.de

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Damon Burke am Do Jul 05, 2012 7:33 am

Damon saß gerade in seinem Zimmer am geöffneten Fenster und blätterte las etwas über ein Thema das er letztens in einer der Vorlesungen gehabt hatte und das ihn sehr interressierte, nach. Anfangs fiel es ihm nicht auf, doch nach ein paar Minuten bemerkte er die leise, sanfte Musik einer Violine. Er hob den KOpf und lächelte. Das konnte nur Elexia sein. Wer sonst würde so spielen?
Damon las noch das Kapittel zu Ende, dann klappte er das Buch zu und stand auf. Nachdem er zu sienem Bett hinüber gegangen war, und es dort auf dem nachttisch abgelegt hatte, verließ er das Zimmer. Er brauchte nicht lange zu suchen. Sobald er das Wohnheim verlassen hatte musste er nur noch der Melodie folgen.
Schon von weitem sah Damon wie Elexia herum tanzte und wieder schliech sich ein Lächeln auf sein Gesicht. Er sah und hörte ihr gerne zu wenn sie spielte. Als er fand er wäre nahe genug, ging er zu dem Baum, der ihm annächsten war und lehte sich gelassen dagegen, während er sie weiter beobachtete und der Musik lauschte.
avatar
Damon Burke
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.05.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Elexia Auris Black am Do Jul 05, 2012 7:44 am

Mit einer letzten Pirouette und dem weit durch ziehen ihres Armes, der den Bogen hielt verharrte Elexia. Jedesmal wenn sie spielte, war es als ob sie in eine andere Welt abtauchen würde. In eine ruhigere, friedlichere Welt. In einer wo es weder gut noch böse gab.
Sie holte tief Luft und kam langsam wieder im hier und jetzt an.
Lexi nahm die Geige von ihrer Schulter und blinzelte dann in einen Sonnenstrahl der sich durch das Blätterdach der Weide verirrte. Dabei fiel ihr Blick auch auf einen etwas entfernteren Baum und sie musste schmunzeln. Auch wenn sich wie immer ein leichter Hauch Rosa auf ihre Wangen stahl. Noch immer den Bogen in der Hand haltend winkte sie Damon zu.

    "Hey Damon. Komm doch ruhig näher. Oder hast du mittlerweile Angst das ich beißen würde?"

Sie musste schmunzeln. Wenn er sich neben sie setzen würde könnte sie noch besser spielen. Irgendwie war er wie eine Muse für sie. Die Schmetterlinge in ihrem Bauch flatterten sanft. Seit neuestem mochte sie das Gefühl, denn sie hatte erkannt, dass es verliebtheit ausdrückte.
In ihren Gedanken betete sie aber immer das mehr als nur Verliebtheit aus der jetzigen Situation werden könnte. Doch sie wusste noch nicht so genau wie sie das Damon nahe bringen sollte. Deshalb ging sie immer nur in kleinen Schritten voran. So wie gerade jetzt, wo er ihr einfach nur beim Geige spielen zuhören sollte.
avatar
Elexia Auris Black
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 167
Anmeldedatum : 17.05.12
Alter : 35
Ort : Barsinghausen

Benutzerprofil anzeigen http://www.starfleetonline.de

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Damon Burke am Do Jul 05, 2012 8:06 am

Damon lachte und kam näher. Schließlich setzte er sich einfach ins Gras und legte sich dann einfach hin, während er er seine Aufmerksamkeit weiter aus sie gerichtet hatte. Allerdings konnte er sie so nicht richtig sehen, also schon er seinen Arm unter den kopf. Besser, dachte er triumphierend und schon kurz darauf war er wieder ganz in der Melodie versunken.
Er fragte sich wieder mal ob sie da die Noten hatte oder ob sie das frei Schnauze spielte. Wie bei Slytherin, kann man so spielen und gleichzeitig tanzen? Er fand es total faszinierend, wie sie das so kombinieren konnte.
"Wie lange spielst du jetzt eigentlich schon Geige?"
avatar
Damon Burke
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.05.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Elexia Auris Black am Do Jul 05, 2012 8:14 am

Lächelnd blickte sie hinab auf Damon. Er sah gut aus wie er da so lag. Bei diesem Gedankengang wurde ihr Gesicht rot. Deshalb blickte sie auf ihre Geige.
Ja wie lange spielte sie jetzt eigentlich schon? Sie musste kurz überlegen wann sie angefangen hatte.

    "Es müssen jetzt schon fast vierzehn Jahre sein. Ungefähr. Ich habe mit vier Jahren angefangen Geige zu spielen."

Sie drehte ihren Bogen in den Fingern und dann musste sie wieder schmunzeln.

    "Willst du noch eines hören?"

Noch bevor er nicken konnte legte sie den Bogen wieder an die Saiten und begann zu spielen.

[ooc: ---> https://www.youtube.com/watch?v=JGCsyshUU-A&feature=relmfu ]
avatar
Elexia Auris Black
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 167
Anmeldedatum : 17.05.12
Alter : 35
Ort : Barsinghausen

Benutzerprofil anzeigen http://www.starfleetonline.de

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Damon Burke am Do Jul 05, 2012 8:37 am

Damon sah leicht amüsiert wie Elexia ihn ansah und rot wurde? Was hast du denn jetzt wieder gedacht?
Er lächelte leicht, doch auch er merkte wie sich in ihm etwas regte.
Als sie meinte sie würde seit sie vier war spielen, staunte er nicht schlecht. "Wow."
dann fragte sie ob er noch eins hören wollte und er wollte schon freudig zustimmen, doch bevor er auch nur irgendetwas sagen konnte oder nicken, begann sie schon wieder zu spielen.
Er wartete bis sie fertig war, dann fragte er: "Spielst du eigentlich nach Noten?", dann lächelte er. "hast du noch eins auf lager?"
avatar
Damon Burke
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.05.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Elexia Auris Black am Do Jul 05, 2012 8:56 am

Langsam ließ sie den Bogen wieder sinken. Dabei musste sie auch lächeln.

    "Nein nach Noten spiele ich nicht. Dann verhaspel ich mich immer. Bei mir kommt alles aus dem Bauch raus und neue Lieder lerne ich auch nur durch zuhören.
    Mal kurz überlegen was ich jetzt spielen könnte ...
    Ich habe damals in meiner kurzen Zeit an der Muggelschule ein Spiel kennengelernt. Ein Computerspiel. Da gab es schöne Musik drinne. Die könnte ich jetzt spielen."

Gesagt getan. Schwungvoll begann der Bogen wieder über die Saiten zu tanzen.

[ooc: ---> https://www.youtube.com/watch?v=KA8a5qibUJU ]
avatar
Elexia Auris Black
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 167
Anmeldedatum : 17.05.12
Alter : 35
Ort : Barsinghausen

Benutzerprofil anzeigen http://www.starfleetonline.de

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Damon Burke am Do Jul 05, 2012 9:17 am

"Cool, sowas is glaub ich auch nicht wirklich einfach. Ich könnte sowas nicht. Ich mein ich spiele zwar auch kein Instrument, aber Noten sagen mir garnichts und nach Gehör spielen.. ich hab mal bei ner befreundeten Familie aufm Klavier rumgeklimpert, weil die mich irgendwie dazu gebracht haben mich daran zusetzten. Ich konnte noch nicht mal den Anfangstton von "Alle meine Entchen" erkennen." Er grinste bei dem Gedanken.
Dann wartete er gespannt was sie als nächstes spielen würde. "Du warst auf einer Muggelschule?", fragte er leicht ungläubig. Er selbst hielt ja so gar nichts von diesen Schulen, aber gut... wenigstens hatte sie das anscheinend nicht negativ beeinflusst. Jedenfalls wenn man ihren Umgang mit bestimmten Leuten wie mackanzie etc. gekonnt ignorierte.
Er hörte wieder fasziniert zu. "Wie lange ist das denn her, seit du das Lied das letzte mal gehört hast?"
avatar
Damon Burke
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.05.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Elexia Auris Black am Do Jul 05, 2012 9:28 am

Sie musste ein Kichern unterdrücken. Sie stellte sich gerade vor wie Damon versuchte ein Klavier zu bedienen. Dann blickte sie ihn an und setzte sich neben ihn im Schneidersitz hin.

    "Das Lied habe ich zuletzt vor zehn Jahren gehört. Und ja ich bin auf eine Muggelschule gegangen. Mein Vater hatte mir nie gesagt gehabt das ich eine Zauberin bin und er hatte es während meiner Kindheit auch gut verbergen können das er selber auch einer ist. Er war auf die Idee gekommen mich mit 5 Jahren auf eine Muggelschule zu stecken. Aber die Zeit dort war nicht schlecht.
    Sie war auf jedenfall einfacher als dann die Jahre in Hogwarts."

Leicht betrübt dachte sie an die Jahre zurück. Ein paar sehr gute Freunde von ihr sind in Hogwarts ums Leben gekommen. Tode die man vielleicht hätte verhindern können. Doch es brachte jetzt nichts ihnen noch nach zu trauern. Das würde sie selbst nur wieder unausstehlich werden lassen.
Mit Gewalt lenkte sie ihre Gedanken wieder auf erfreulichere Themen.

    "Was hast du eigentlich in den Jahren vor Hogwarts gemacht? Warst du die ganze Zeit zu Hause bei deinen Eltern?"

Während sie das fragte ließ sie den Bogen mit ein paar Fingerübungen einfach so locker über die Saiten hüpfen. Eine klare Melodie ergab das zwar nicht aber es klang trotzdem sehr harmonisch.
avatar
Elexia Auris Black
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 167
Anmeldedatum : 17.05.12
Alter : 35
Ort : Barsinghausen

Benutzerprofil anzeigen http://www.starfleetonline.de

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Damon Burke am Do Jul 05, 2012 9:51 am

Amüsiert sah er wie fast anfing zu lachen. Auch er hatte gerade wieder die Szene im Kopf. Damon beobachtete wie sie sich setzte.
Wieder mal schaffte sie es ihn zu verblüffen, doch er sagte nichts sondern ließ sie weiter reden.
Als sie fertig geredet hatte machte sie einen sehr nachdenklichen und etwas traurigen Eindruck. Er musterte sie schweigend.
Er wollte eigentlich gerne etwas sagen, aber er wollte sie nicht stören.
Somit war er erleichtert als sie das Thema wechselte und stattdessen selbst etwas fragte.
"Ja, ich wurde zuhause unterrichtet." Und darüber bin ich auch ganz froh. Was will ich denn unterein haufen Muggel? "Ich hab meine Eltern , v.a. meinen Dad ein paar Mal zur Arbeit begleiten dürfen und so." Er zuckte mit den Schultern. "Und ich hab auch gern und oft meinen Tag mit Marlon verbracht. Naja, was hab ich sonst noch gemacht? Ich weiß nicht." Meine Cousine geärgert... Er lächelte leicht.
avatar
Damon Burke
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.05.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Elexia Auris Black am Do Jul 05, 2012 10:05 am

Sie nickte nachdenklich bei seinen Worten ohne ihre Übungen zu unterbrechen. Das erklärte einiges.

    "Deshalb hängt ihr beiden meistens wie die Kletten aneinander. Aber ich denke mir das du ihm vielleicht mal etwas mehr Freiraum geben solltest. Sonst wird mein heiß geliebter Cousin nie Erwachsen werden.
    Immerhin sollte er vom Gesellschaftlichen Rang her doch quasi unser Anführer sein. Aber jedesmal wenn es hart auf hart kommt versteckt er sich hinter dir.
    Sei mir bitte nicht böse für diese Worte, aber so ist es nun mal bei Marlon."
    sie musste kurz schief grinsen "Und jedesmal wenn ich dieses Verhalten wieder beobachten kann juckt es mir in den Händen ihn für dieses blamierende Verhalten so zu Verhauen das er nicht mehr aufsteht!"

Sie atmete einmal tief durch. Jedesmal wenn es um ihren Cousin Marlon ging wurde sie wegen seiner Feigheit Fuchsteufelswild. Doch im Moment war er ja glücklicherweise nicht da.

    "Entschuldigung. Ich hatte dir ja Versprochen ihn in Ruhe zu lassen. Und das werde ich auch weiterhin machen.
    Was ist eigentlich mit dem Rest deiner Familie? Ich weiß ja das Tiara Careo deine Cousine ist, aber hast du sonst noch irgendwelche Verwandten? Geschwister oder so?"

Hoffentlich wurde Damon jetzt nicht sauer weil sie mal wieder mit diesem leidigen Thema Marlon angefangen hatte. Gerade jetzt wo die Situation so angenehm entspannt war.
Sie schwor sich ihren Cousin ganz aus ihren Gedankengängen zu verdrängen.
avatar
Elexia Auris Black
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 167
Anmeldedatum : 17.05.12
Alter : 35
Ort : Barsinghausen

Benutzerprofil anzeigen http://www.starfleetonline.de

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Ramona Pirata am Fr Jul 06, 2012 2:26 am

Ein schwarzer Adler zog seine Kreise über die beiden Studenten. Besser gesagt war es ein Adlerweibchen, welches gerade durch die Gartenanlage gleitete.
Ramona hatte versucht einen geeigneten Platz für ihr übliches Training zu finden, aber irgendwie gab es nirgendwo einen geeigneten Ort zum Üben. Daher hatte sie beschlossen, dass sie sich einfach mal in die Lüfte schwingen würde. Sie hörte das Geigenspiel, ignorierte es aber - ebenso wie das Gespräch zwischen ihren Mitstudenten. Sie flog einfach umher und hielt ein wenig Ausschau nach irgenwelchem Kleingetier, welches sie vielleicht erlegen könnte.
"Eigentlich keine schlechte Idee....", dachte sie und begann ihren Jagdflug. Kurze Zeit später entdeckte sie auch schon ein kleines Opfer. Mit der Eleganz des Raubvogels erlegte sie das kleine Tier und suchte eine geeignete Stelle um es zu fressen. Sie bevorzugte zwar das ganz normale Menschenessen, aber als Adler war das Essen auch nicht so übel.
Als sie fertig war, machte sie sich wieder auf und zog wieder ihre Kreise - einfach weil es Spaß machte.
avatar
Ramona Pirata
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 17.05.12
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Damon Burke am Fr Jul 06, 2012 7:22 am

Damon Lachte als sie Marlon als ihren "heiß geliebten Cousin" bezeichnete, dann nickte er. Ihre Worte ließen ihn etwas nachdenklich werden. Aus irgendeinen Grund dachte er an das Gespräch dass sie früher mal in der Mensa geführt hatten, als er sie bat sich etwas zurückzuhalten.
"Ja, immerhin kennen wir uns ja auch schon recht lange, aber ich schätze du hast recht. Wobei ich finde es ist eh schon etwas anders geworden, es kommt immer öfter vor, dass einer von uns mal einen Alleingang mach." Auf den Rest beschloss er erstmal nicht weiter einzugehen, sah sie aber mit einem leichten Lächeln an als sie grinste.
"Und ich sollte mich, glaub ich mal langsam etwas aus der Mitte zurückziehen, oder?" Er grinste. "Irgendwie ist es bisweilen nicht gerade einfach zwischen allen zu stehen. Ramona ist auf Marlon sauer, weil er sie gern und oft ignoriert, und du verstehst dich mit ihm auch nicht gerade so besonders. Und ich bin mittendrin und versuch es jedem recht zu machen bzw. weitere Streitereinen zu vermeiden. Was wäre, wenn ich mich mal für ne Zeit da ganz raushalten würde... Ob da hinterher alle wieder heil rauskommen würden?" Er lachte. Hm, das wäre aber wirklich mal eine gute Frage. Etwas beunruhigte es ihn doch, aber er versuchte seine Besorgnis nicht zu zeigen.
Damon bemerkte etwas am Himmel und lächelte leicht. Er war sich zwar nicht ganz sicher ob das wirklich Ramona war, aber egal. Irgendwie war er froh dass sie, natürlich unter der Bedingung dass sie es war, nicht zu ihnen herunter kam. Es war schön auch mal mit Elexia alleine reden zu können.
Als sie sich entschuldigte nickte er leicht. Zwar antwortete er nicht, aber er war froh, dass sie ihr Versprechen noch einmal wiederholte und damit zeigte, dass sie es auch ernst nahm.
Dann fragte sie nach seinen Verwandten und er musste erst mal nachdenken. "Uff...", und grinste. "Naja, Verwandte hab ich viele. Ich bin nicht umsonst mit den Blacks, Greys, Malfoys..." Er verzog leicht das Gesicht. "etc. vewandt. Aber der engere Teil meiner Familie besteht aus meinen Eltern und mir. Und meinen Großeltern. Tiara und ihr Dad.. ja das ist so eine Sache... Wobei..." Damon brach grinsend ab und schüttelte den KOpf. "Ach egal. Achso ja Geschwister... hab ich keine. Is aber auch nicht schlecht finde ich." Er lachte.
avatar
Damon Burke
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.05.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Elexia Auris Black am So Jul 08, 2012 7:41 am

    "Hach ja. Die Zeit ohne Geschwister war nicht schlecht. Es waren ein paar schöne ruhige Jahre. Aber mittlerweile will ich meine beiden Brüder gar nicht mehr missen. Auch wenn es nur Stiefbrüder sind. Aber wenn sie nicht wären hätte ich keinen mehr zum Ärgern zu Hause.
    Und dann würde ich ja verstärkt meinen Eltern auf die Nerven gehen."

Sie blickte zum Himmel auf als ein Schatten über sie drüber glitt. Diesen stolzen Raubvogel da oben erkannte sie sofort. Ramona hatte sich in letzter Zeit so häufig vor ihr verwandelt das sie sie vermutlich auch in schwärzester Nacht noch erkennen würde.
Unmerklich änderte sich der Rythmus ihres Geigenspieles und die Klänge schienen nun genau den Bewegungen des Raubvogels zu entsprechen. Sanft und zugleich hoheitsvoll schwangen sich die Töne in die Luft.
Langsam ließ sich Lexi nach hinten sinken. Dabei kam ihr Kopf genau neben Damons rechtem Arm zum liegen. Dabei unterbrach sie allerdings nicht ihr Geigenspiel. Auch wenn sie jetzt die Geige etwas schräg halten musste um den Bogen nicht aus versehen in das Erdreich zu treiben.
avatar
Elexia Auris Black
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 167
Anmeldedatum : 17.05.12
Alter : 35
Ort : Barsinghausen

Benutzerprofil anzeigen http://www.starfleetonline.de

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Damon Burke am So Jul 08, 2012 8:04 am

Dass Elexia auf den ersten Teil seiner Antwort nicht reagierte, amüsierte ihn etwas. Er sagte aber nichts. Bei der Erwähnung ihrer Brüder zuckte er mit den Schultern. Er konnte dazu nicht viel sagen. Außer zu dem Punkt mit dem "Eltern auf die Nerven gehen". "Ach ich bin mittlerweile eh kaum noch zu Hause und wenn bin ich in meinem Zimmer und mache sonst was. Meine Alten sehen mich dann meistens nur zum Essen oder wenn sie sich die Mühe machen zu mir rauf zu gehen, aber das kommt eh nicht so oft vor. Also kann ich denen nich so besonders viel auf die Nerven gehen."
Er beobachtete sie. Irgendwie bestätigte sie seine Vermutung Ramona dort oben zu sehen. Auch Damon sah wieder hinauf. eigentlich ist es aber auch logisch. Allein schon die Art wie sie jagt. Mal sehen ob sie später zu uns dazu kommt.
Elexia hatte ihre Melodie geändert und er konzentrierte sich wieder auf die Musik. Er sah wie sie sich ebenfalls hinlegte und trotzdem weiter spielte. Damon drehte sich etwas zur Seite um Elexia wieder besser sehen zu können und stützte sich dabei auf seinen rechten Arm. Ihm wurde bewusst, wie nahe sie sich eigentlich gerade waren.
avatar
Damon Burke
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.05.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Elexia Auris Black am So Jul 08, 2012 8:12 am

Äußerlich konnte man(n) ihr nicht ansehen wie zufrieden sie gerade war. Sie genoss es Damon so nah zu sein. Das Schmunzeln das sich auf ihr Gesicht stehlen wollte unterdrückte sie. Damit würde sie nur aussehen wie eine Katze der man ein Schälchen Sahne vor die Nase gesetzt hatte. Um die Melodie noch intensiver spielen zu können machte sie ihre Augen zu.
Sofort spürte sie ihre Umgebung noch besser. Das sommerliche Gras das ihr im Nacken kitzelte. Der Hauch von Wind der die Zweige der Weide sachte hin und her pendeln ließ. Und die Wärme die von Damons Körper ausging. Nun legte sie ihre eigenen Gefühle in ihr Instrument und die Melodie veränderte sich erneut.
Gekonnt schafte sie es dabei gleichzeitig sanft und wild zu spielen.
Dann murmelte sie leise, um den Augenblick nicht zu zerstören der sich in ihrem Inneren breit gemacht hatte.

    "Du machst nicht sehr viel mit deiner Familie zusammen oder?"
avatar
Elexia Auris Black
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 167
Anmeldedatum : 17.05.12
Alter : 35
Ort : Barsinghausen

Benutzerprofil anzeigen http://www.starfleetonline.de

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Damon Burke am So Jul 08, 2012 8:34 am

Damon musterte Elexia schweigend und hörte einfach nur zu. Er fand es sehr beruhigend ihr zuzuhören, wobei er aber etwas froh war, dass sie ihre Augen geschlossen hatte.
Wieder änderte sich die Melodie etwas und Damon horchte auf. Sie hatte jetzt etwas, was sie zuvor in den anderen Stücken noch nicht hatte, oder jedenfalls nicht so stark. Sie berührte ihn jetzt noch mehr wie zuvor. Gut, dass sie die Augen zu hat.
Dann sah er wie sich ihre Lippen bewegten. Auch wenn es sehr leise war, konnte er doch gut verstehen was sie sagte. "Naja, so kann man das nicht unbedingt sagen. Ich bin schon auch öfter mal bei ihnen udn wir machen was gemeinsam. Aber wir haben uns etwas auseinandergelebt. Meine Freunde sind mir zur Zeit einfach etwas wichtiger.", versuchte er ebenso leise zu erklären.
avatar
Damon Burke
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.05.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Elexia Auris Black am So Jul 08, 2012 8:52 am

Lexi öffnete eines ihrer Augen und blinzelte zu Damon hinüber. So wirklich reden wollte sie im Moment gar nicht mehr. Gerade jetzt blickte sie mit ihrem einen Auge in seine Braunen und verlor sich in deren Tiefen. Die Melodie wurde langsamer, gleitender. Fast fragend.
Doch über ihre Lippen kam keine Frage. Damon hatte gerade alleine durch seinen Blick geschaft was vorher noch niemandem geglückt war. Er hatte sie zum schweigen gebracht. Ihr fehlten einfach die Worte. Umso deutlicher zeigte die Melodie, die sie den Saiten entlockte, welcher Aufruhr gerade in ihr tobte. Sie war unsicher was sie nun machen sollte. Und vor allem fragte sie sich wie es in Damon selbst aussah. Aus ihrer derzeitigen Position konnte sie schlecht in seinem Gesicht lesen und konnte somit auch nicht wirklich seine Stimmung einschätzen.
Sie seufzte innerlich auf.
Warum nur mussten Gefühle immer so ... so ... so schwer aus zu leben sein ...
avatar
Elexia Auris Black
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 167
Anmeldedatum : 17.05.12
Alter : 35
Ort : Barsinghausen

Benutzerprofil anzeigen http://www.starfleetonline.de

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Damon Burke am So Jul 08, 2012 9:06 am

Damon sah wie Elexia ihre Augen wieder öffnete und ihn ansah. Er war etwas verwirrt, denn seine Gedanken rasten gerade hinundher und ließen sich irgendwie nich so ganz fassen. Damon erwiderte ihren Blick während er versuchte das Chaos in sich wieder zuordnen. Die Musik von LExi, die sich schon wieder veränderte machte es ihm allerdings auch nicht gerade einfach sich zu konzentrieren, ebenso wie sie selbst. Bei Slytherin, wieso ist das eigentlich alles immer so kompliziert?
er versuchte einzuschätzen was gerade in ihr vorging. langsam drückte er sich mit seinem Arm vom Boden ab udn stützete sich darauf, damit er sie besser sehen konnte. Die Stille zwischen ihnen war irgendwie.. etwas schönes, aber auch etwas, das ihn ein bisschen nervös machte. Trotzdem hätte er gerade mit nichts und niemandem tauschen wollen...
avatar
Damon Burke
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.05.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Elexia Auris Black am Mo Jul 09, 2012 5:08 am

Als sich Damon halb aufrichtete und sie nun direkt beobachtete öffnete Lexi auch noch das zweite Auge und lächelte ihn an. Sie konnte ihren Blick nicht mehr von ihm wenden. Dabei schoss ihr ein Gedanke durch den Kopf. Und noch bevor er wieder in den Tiefen ihres Gehirnes entfleuchen konnte, setzte sie ihn auch schon in die Tat um. Das heißt, sie richtete sich selber ein wenig auf (dank ihrer gut trainierten Bauchmuskeln ^^) und drückte Damon einen Kuss auf seine Lippen.
Wie ein Feuersturm rasten ihre Gefühle nun durch ihren Körper und das Geigenspiel wurde durch ein quietschendes Geräusch unterbrochen. Nun konnte sie sich nicht mehr auf die Geige konzentrieren. Aber wollte sie das im Moment überhaupt? Eigentlich nicht! Damon war jetzt wichtiger. Sie ließ sich wieder ins Gras zurück sinken und lächelte ihn an. Ihr Instrument war vergessen.
avatar
Elexia Auris Black
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 167
Anmeldedatum : 17.05.12
Alter : 35
Ort : Barsinghausen

Benutzerprofil anzeigen http://www.starfleetonline.de

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Damon Burke am Mo Jul 09, 2012 6:39 am

Elexia lächelte und auch auch auf Damons Gesicht schlich sich ein Lächeln. Er bewunderte ihre strahlenden Augen, das Lächeln. Als er merkte wie sie sich etwas aufrichtete, hielt er den Atem an. Damon bewegte sich nicht als sie näher kam. Ihr Kuss war.. er konnte es nicht beschreiben. Das Gequietsche des Instruments hörte er nur nebenbei.
Als sie wieder zurück sank hielt er noch immer den Atem an. langsam atmete er aus und versuchte sich möglichst schnell zu beruhigen. Den Augenkontakt mit Elexia brach er dabei immer noch nicht ab udn er dachte auch nicht daran. Wo stecken denn eigentlich die anderen alle?, blitzte es für einen sehr kurzen Moment in ihm auf, dann war der Gedanke auch schon wieder von Elexia verdrängt worden.
Er lächelte und sah sie schweigend an, dann beugte er sich zu ihr hinunter und gab ihr seinerseits einen Kuss.
avatar
Damon Burke
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.05.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Ramona Pirata am Mo Jul 09, 2012 6:52 am

Ramona beobachtete alles skeptisch aus der Luft heraus. Sie konnte es immer noch nicht leiden, wenn irgendwelche Liebespaare in ihrer Nähe waren. Lag wahrscheinlich daran, dass sie es sich einfach nicht leisten konnte selbst nach einem geeignetem Partner zu suchen - es würde sie bloß zu sehr von ihren Pflichten ablenken.
Die Piratin hörte diesen schrillen Ton aus Elexias Geige und stieß einen wütenden Schrei aus. Dank ihrer geschärften Sinne nahm sie alles nur noch stärker wahr und das verfluchte sie gerade innerlich. Wütend flog sie wieder ein paar Kreise, wobei ihr eine kleine Ratte auffiel, die direkt hinter Damon und Elexia war.
"Dann wollen wir doch mal ein wenig Spaß haben", dachte sie sich und fing an zu jagen.
Sie stürzte in einem Wahnsinnstempo nach unten - direkt auf die anderen Königskobras zu - und spannte kurz bevor sie bei ihnen angelangt war ihre Flügel weit auf, um knapp über sie hinwegzugleiten. Dann streckte sie ihre Krallen aus und packte die Ratte im Flug, wobei sie genauestens darauf achtete, dass sie auch sofort wieder in die Luft kam.
Ramona ging ein wenig auf Abstand und setzte zur Landung an. Dann verspeißte sie das kleine Tier und verwandelte sich zurück in einen Menschen. Ihr war gerade die Idee gekommen, dass sie nun richtig trainieren konnte. Also zupfte sie ein paar Pflanzenblätter aus und verwandelte sie in eine Illusion eines Angreifers. Ihre Tante hatte ihr diesen Zauber beigebracht, damit sie besser üben konnte, und so begann ihr tägliches Routinetraining in Sachen Piraterie.
avatar
Ramona Pirata
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 17.05.12
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Elexia Auris Black am Mo Jul 09, 2012 7:10 am

Ihr Herz hörte auf zu schlagen. Zumindest fühlte es sich so an. Das Feuer in ihr brannte immer stärker als Damon sie nun auch küsste. Die Hand die den Bogen hielt ließ diesen einfach ins hohe Gras fallen und sie fasste ihn sacht im Nacken. Bis in ihre Zehen spürte sie dieses angenehme Kribbeln des Feuers in ihr.
Doch plötzlich fiel ein Schatten über die beiden und Lexi blinzelte aus einem Auge an Damons Kopf vorbei in den Himmel. Der schwarze Adler kam gerade herabgestürzt und mitten im Kuss musste Lexi auf einmal schmunzeln.
Das sah Ramona mal wieder ähnlich. Ein leichter Windstoß erfasste Damon und Elexia als Ramona so knapp über die beiden hinweg glitt.
Doch sie landete nicht bei ihnen sondern schnappte sich nur eine Ratte die in der Nähe war und flog dann wieder hoch.
Lexi löste sich kurz von Damon und rief ihr hinterher.

    "HEY RAM! DU HAST EINE SCHWANZFEDER VERLOREN!"

Dann fing sie an zu kichern und vergrub ihr Gesicht bei Damon an der Brust. Denn die Feder war auf Damons Kopf gelandet und nun sah er fast aus wie einer der Ureinwohner Amerikas. Sie steckte gekonnt in seinen langen Haaren das er genau wie ein Indianer aussah.
avatar
Elexia Auris Black
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 167
Anmeldedatum : 17.05.12
Alter : 35
Ort : Barsinghausen

Benutzerprofil anzeigen http://www.starfleetonline.de

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Damon Burke am Mo Jul 09, 2012 7:38 am

Als Damon ihre Hand in seinem Nacken spürte bekam er leichte Gänsehaut. Er merkte wie Elexia sich auf etwas hinter ihm konzentrierte bzw. reagierte. Als kurz darauf ein Adler über ihn und Elexia hinwegflog, musste er grinsen. definitiv Ramona. Er beobachtete wie sie sich eine Ratte fing. Sie würde vermutlich nicht besonders begeistert sein., dachte er mit einem Anflug von schlechtem Gewissen, da er ja wusste, wie sie auf so etwas reagierte. In Zukunft würde er versuchen etwas mehr Rücksicht auf sie nehem.
Damon wurde von Elexia wieder von seinen Gedanken abgelenkt und sah sie an. Sie kichterte und so wie sie ihn für einen Moment ansah, vermutete er, dass die Feder bei ihm gelandet war, zumal er etwas in seinen Haaren spürte. Er lachte leise und als sie sich an ihn kuschelte strich er ihr kurz über den Kopf. Es war schön sie so nahe bei sich zu haben. Dann fuhr er sich vorsichtig durch die Haare um die Feder heraus zu holen. Er betrachtete sie kurz, dann steckte er sie in Elexias.
Erst dann schaute er sich wieder nach Ramona um. Anscheinend war sie wieder mal etwas abseits und am Trainieren. Zwar sah er sich nicht, doch es würde ihn nicht wundern wenn.
avatar
Damon Burke
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.05.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Ramona Pirata am Mo Jul 09, 2012 7:56 am

Ramona hörte Elexias Worte und sah kurz auf. Ein Fehler, wie sich herausstellte: Einer ihrer Angreifer nutzte ihre Unaufmerksamkeit und griff sie von hinten an. Die Piratin konnte nur noch so gerade eben seinem Angriff ausweichen und kontern. Wenigstens saß ihr Schwerthieb perfekt und so rammte sie der Illusion die Klinge in die Kehle. Dann nahm sie eine Folterspinne und schmiss sie nach dem nächsten Angreifer, doch weitere kamen hinzu und griffen an.
Ein wenig wunderte sich Ramona doch: normalerweise waren es nicht so viele Illusionen, die gleichzeitig angriffen. Jedoch schob die ehemalige Slytherin diese Unnormalität einfach auf ein weiteres Level ihres Trainings und so trainierte sie weiter und legte nebenbei ein paar "kleine" Fallen aus, die ihre Gegner zu Pulver verarbeiten sollten.
Irgendwann war sie fertig mit dem Training und sie räumte alles zusammen - für heute würde sie aufhören und etwas für ihre kaum vorhandene Ruhe tun. Sie legte sich auf dem Boden und schloss die Augen. Dabei atmete sie langsam und ruhig. Sie würde jetzt zu niemanden hingehen und auch keine weiteren Geräusche mehr machen. Wenn jemand etwas von ihr wollte, sollte der-/die-/dasjenige zu ihr kommen.
avatar
Ramona Pirata
Student - 1. Semester

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 17.05.12
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz "normaler" Tag?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten